2D-Barcodescanner von Honeywell-Metrologic

Die neunziger Jahre wurden hauptsächlich von den 1D-Barcodes bestimmt, nämlich in der Form von Strichcodes. Seitdem hat sich bis in die heutige Zeit einiges getan. Nach und nach nahmen sogenannte 2D-Barcodes an Bedeutung zu und haben sich fest in unserem Alltag etabliert. Zu diesen zweidimensionalen Codes gehören beispielsweise QR-Codes, die sich häufig auf Produkten oder Plakaten wiederfinden. Um diese auslesen zu können, reichen ein gewöhnliches Smartphone und eine App aus. Im industriellen Bereich hat sich vor allem der DataMatrix- Code bewährt. Da diese Codes jedoch deutlich komplexer sind, wird für deren Auslesen spezielles Gerät benötigt: 2D-Barcodescanner, auch Area Imager genannt.

Charakteristika von 2D- Codes

Vielleicht fragen Sie sich, worin eigentlich der Unterschied zwischen 1D- und 2D- Barcodes besteht. Ein eindimensionaler Code codiert, wie es der Name schon vermuten lässt, nur über eine Dimension, das heißt bloß in eine Richtung. Andererseits werden zweidimensionale Codes in Form einer Fläche über zwei Dimensionen codiert. So entsteht eine schachbrettartige Struktur, wie Sie sie von QR- Codes kennen. Der Vorteil dabei ist, dass auf diese Weise auf einer sehr kleinen Fläche eine wesentlich höhere Dichte an Daten und Informationen gespeichert werden kann. Ein 2D- Code kommt somit mit deutlich weniger Platz aus als herkömmliche eindimensionale Strichcodes.

Ihre Vorteile eines 2D-Barcodescanners

Sollten Sie sich für einen zweidimensionalen Barcodescanner entscheiden, dann wäre das eine umfassende Lösung für all Ihre Scanvorgänge. Natürlich sind eindimensionale Codes eingeschlossen, denn sie werden ebenfalls problemlos decodiert. Wenn alle Aufgaben mit nur noch einem Gerät erledigt werden müssen, dann trägt das zum einen zur Senkung Ihrer Betriebsausgaben, aber auch zur Steigerung Ihrer Produktivität bei. Darüber hinaus sparen Sie wertvolle Zeit, die sonst mit dem Konfigurieren und Verwalten von Scannern verbunden ist.

Sie entscheiden über Reichweite und Aktionsradius

Eine weitere wichtige Entscheidung betrifft die Reichweite Ihres Area Imagers. Die hängt vor allem davon ab, ob der Barcodescanner mit oder ohne Kabel ausgestattet sein soll. Wir bieten Ihnen selbstverständlich beide Produktvarianten an. Kabellose Scanner eignen sich beispielsweise ideal für Aufgaben, die viel Freiraum und einen großen Aktionsradius erfordern. Dank einer Datenverbindung über Bluetooth benötigen Sie somit kein Datenkabel mehr, da direkt mit einer Basisstation kommuniziert wird.

Als kabellose Variante empfehlen wir Ihnen beispielsweise den Honeywell Xenon 1902. Dieser Barcodescanner eignet sich dank seiner hervorragenden Scanleistung besonders für Anwendungen, die sowohl Freiheit und Flexibilität durch Bluetooth erfordern als auch auf die Vielseitigkeit der Area-Imaging-Technologie angewiesen sind. Besonders hervorzuheben ist des Weiteren der optimierte Bildsensor der neuesten Generation.

In dem Fall, dass Sie einen Barcodescanner benötigen, der 2D-Codes auslesen kann, über Funk mit der Basisstation kommuniziert und darüber hinaus auch noch für industrielle Arbeitsumgebungen geeignet ist, dann ist der Granit 1981i ganz eindeutig die richtige Wahl für Sie.

Oder aber erhöhen Sie Ihre Produktivität z.B. am Point of Sale mit dem Genesis 7580 von Honeywell. Er ist der erste Area-Imaging-Präsentations-Scanner, der neben eindimensionalen Codes auch PDF- und 2D-Barcodes dekodiert.